Änderungen in der Berechnung der LKW-Maut

Logistik-News

Einführung der CO2-Differenzierung der LKW-Maut in Deutschland ab 1. Dezember 2023

Durch das „Dritte Gesetz zur Änderung mautrechtlicher Vorschriften” kommen im Güterkraftverkehr wesentliche Änderungen bei der Berechnung der LKW-Maut in Deutschland zum tragen.

Im Zuge der Bemühungen um eine umweltfreundlichere Verkehrspolitik und zur Förderung nachhaltiger Transportlösungen hat der Deutsche Bundestag im Juni 2023 das „Dritte Gesetz zur Änderung mautrechtlicher Vorschriften“ (Bundestags-Drucksache 20/8092) beschlossen. Somit stehen wichtige Änderungen in der Berechnung der LKW-Maut in Deutschland an, die ab dem 1. Dezember 2023 wirksam werden. Diese Gesetzesänderung führt eine CO2-Differenzierung für die LKW-Maut in Deutschland ein – somit gilt die CO2-Emissionsklasse eines LKW als neues Tarifmerkmal.

Ab Einführung am 1. Dezember 2023 wird mit teils signifikanten Veränderungen der Preise des Güterkraftverkehrs in der Transportbranche zu rechnen sein. Unser Ziel ist es, auch weiterhin wettbewerbsfähige Transportlösungen anzubieten.

Was bedeuten die Änderungen?

CO2-Abhängige Mautsätze

Die Mautsätze werden ausgeweitet und zukünftig nicht nur nach Achszahl und Gewicht des LKW differenziert, sondern auch nach dem CO2-Ausstoß. Fahrzeuge mit höheren Emissionswerten werden entsprechend höhere Mautgebühren entrichten müssen. Die Kosten für Umweltschäden sollen in die Transportkosten integriert werden.

Umweltfreundlichere Fahrzeuge

Die Gesetzesänderung soll bei den Transporteuren einen Anreiz schaffen, in emissionsärmere LKW-Technologien zu investieren. Fahrzeuge, die geringere CO2-Emissionen verursachen, sollen von geringeren Mautsätzen profitieren. Die Anpassung der Mautgebühren soll das „Verursacherprinzip“ widerspiegeln.

Auswirkungen auf Preise

Die O.T.S. ASTRACON ist bestrebt, die Auswirkungen auf seine Kunden so gering wie möglich zu halten und gleichzeitig die Verantwortung für den Umweltschutz ernst zu nehmen. Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um die Effizienz der Transportrouten zu erhöhen und die Auswirkungen der Mautänderung zu minimieren.

Für Ihre Rückfragen stehen wir zur Verfügung

Wir verstehen, dass dies eine Umstellung für alle Beteiligten in der Transport- und Systemlogistik bedeutet. Zögern Sie nicht, sich bei Bedarf an Ihren ASTRACON-Ansprechpartner zu wenden, um detaillierte Informationen zur Auswirkung dieser Änderung auf Ihre Frachtkosten zu erhalten.

Weitergehende Informationen zur LKW-Maut in Deutschland finden Sie auf folgenden Internetseiten:

Bundesamt für Logistik und Mobilität: www.balm.bund.de
Toll Collect: www.toll-collect.de
Bundesverband Spedition und Logistik: www.dslv.org

Mehr News

Weitere Meldungen

  • 23. März 2023 | 1 Min. Lesezeit |

    Job- und Ausbildungsinfos aus erster Hand – besuche die O.T.S. ASTRACON am 1. April 2023 auf der 6. Jobmesse in Stuttgart.

    Weiterlesen
  • 13. Februar 2023 | 2 Min. Lesezeit |

    Unsere Frankfurter Niederlassung am wichtigen Drehkreuz für internationale Luftfracht stellt sich vor.

    Weiterlesen
  • 24. Januar 2023 | 2 Min. Lesezeit |

    Infos aus erster Hand: O.T.S. ASTRACON auf Messetour in Bremen und Stuttgart für Ausbildungsplatz- oder Jobsuchende.

    Weiterlesen